15 Follower
19 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Outlander - Ferne Ufer
Birgitta Assheuer, Barbara Schnell, Diana Gabaldon
Bereits gelesen: 487/1230 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 23 %
Der Tag, an dem wir dich vergaßen
Marion Ahl, Diane Chamberlain
Bereits gelesen: 122/400 pages
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Wilde Lupinen (German Edition)
Charlotte Link
Bereits gelesen: 182/544 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Das Haus der verschwundenen Kinder

Das Haus der verschwundenen Kinder: Roman (Heyne fliegt) - Claire Legrand

Inhaltsangabe

Alle Erwachsenen können dir gefährlich werden – und Mrs. Cavendish besonders!

Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Belleville ist genau so, wie die zwölfjährige Victoria es gern hat: übersichtlich, vorhersehbar und aufgeräumt. Und Victoria mit ihrem strengen Zopf, den ordentlichen Kleidern und den hervorragenden Noten passt perfekt nach Belleville. Eine einzige Unregelmäßigkeit erlaubt sie sich: den verträumten und vergesslichen Lawrence, der so ganz das Gegenteil von ihr ist. Lawrence ist ihr bester Freund. Als er plötzlich spurlos verschwindet, ist es allerdings vorbei mit Victorias geordnetem Alltag. Sie würde es nie zugeben, aber sie vermisst ihn furchtbar. Daher stellt sie auf eigene Faust Nachforschungen an. Was Victoria entdeckt, gefällt ihr gar nicht: Unter der glatten Oberfläche von Belleville verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Eines, das offenbar in der Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish seinen Ausgang nimmt. Die rebellischen Kinder, die dorthin geschickt werden, kommen ungewöhnlich still und brav zurück – oder gar nicht mehr. Steckt Mrs. Cavendish hinter Lawrences Verschwinden?

(Quelle: HEYNE fliegt)

 

Meine Bewertung

Ich nahm dieses Buch an einem verregneten Tag in die Hand und war sofort in Belleville und an der Seite von Viktoria. Besonders toll und das hatte ich auch noch nie, war, dass die Story des Buches am gleichen Datum begann, wie ich zu lesen begann, am 10. Oktober.

Als ich Viktoria kennenlernte, war sie mir von Anfang an zu perfekt. Ein Mädchen, welches gegen keine Regeln verstößt und immer das tut, was man ihr sagt. So ein Mädchen hat nie viele Freunde und so war es auch, außer Lawrence, der ganz anders war, als sie, über den ich leider nicht ganz so viel erfahren habe, denn die Geschichte dreht sich eindeutig um Viktoria.

 

Weiterhin spannend ging es weiter, dass in der Geschichte plötzlich sämtliche Kinder verschwanden, darunter auch Lawrence und niemandem, außer Viktoria fiel das auf. Also machte sie sich auf die Suche und ihre Suche trieb sie immer mehr zu dem Heim von Mrs. Cavendish… Eine Frau, die nach außen sehr nett erscheint, dies jedoch eine Maske ist. Was sie vor hat, beschreibt folgende Textstelle sehr gut:

„Sie will sie zurechtbiegen. Eine Stadt wie Belleville hält nicht viel von eigenartigen Kindern oder hässlichen Kindern, oder Kindern, die nicht immer tun, was normal ist. Und da kommt sie ins Spiel.“ (S.129)

 

Als Viktoria sich dann in das Haus von Mrs. Cavendish aufmachte, um Lawrence zu suchen, war ich zunächst sehr gespannt, was mich in dem Haus alles erwartet. Nach und nach wurde mir jedoch klar, dass die Geschichte abschweift. Es ging plötzlich weniger um Lawrence und die anderen Kinder, sondern die Seltsamkeiten des Hauses wurden besprochen. Schade, wirklich schade.

Es ist ein Jugendbuch, aber ich bin mir auch in Hinsicht auf das Ende nicht sicher, ob es ein Ende für ein Jugendbuch ist. Mir als Erwachsene hat es leider nicht gefallen. Es war alles zu weit hergeholt und nicht ganz logisch. Ein Haus der ganz besonderen Art.

 

Nun aber das RIESEN Lob!

Die Gestaltung des Buches hat mich wahnsinnig fasziniert. Da wurde in Hinsicht auf die Umschlaggestaltung und die Innenillustration sehr gute Arbeit geleistet. Und weil ich euch diesen Anblick nicht vorenthalten möchte, hier ein kleiner Einblick…

 

 

Ist dieses Buch nicht toll gestaltet wurden? Ich bin ein riesiger Fan dieser Aufmachung.

 

Fazit

Ein schönes Jugendbuch, welches eine ganz besondere Geschichte um ein allzu perfektes Mädchen in einer zu perfekten Stadt erzählt. Der Aufbau der Geschichte war gut, leider nahm das mysteriöse Haus nachher zu viel Platz in der Geschichte ein. Ich hätte mir weiterhin die Geschichte der Kinder gewünscht. Trotzdem ein tolles Buch für zwischendurch.