15 Follower
19 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Outlander - Ferne Ufer
Birgitta Assheuer, Barbara Schnell, Diana Gabaldon
Bereits gelesen: 487/1230 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 23 %
Der Tag, an dem wir dich vergaßen
Marion Ahl, Diane Chamberlain
Bereits gelesen: 122/400 pages
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Wilde Lupinen (German Edition)
Charlotte Link
Bereits gelesen: 182/544 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Die Geschichte vom "Süchtig-nacheinander-sein"!

Lost in you. Verlockendes Geheimnis: Erotischer Roman - Jodi Ellen Malpas, Andrea Fischer

Inhaltsangabe

Die 26-jährige, zurückhaltende Innendesignerin Ava O’Shea ist nicht gerade begeistert von ihrem neuesten Auftrag. Das Herrenhaus, dessen Räume sie gestalten soll, stellt sie sich langweilig vor und den Besitzer als älteren, untersetzten Gentleman. Doch Jesse Ward, der Lord des imposanten „Manor“, entpuppt sich als jung, ungemein attraktiv und entwaffnend selbstbewusst. Zwischen den beiden herrscht sofort eine prickelnde Spannung. Ava allerdings schreckt vor einer Affäre zurück, denn Jesse ist nicht nur ein zügelloser Playboy, sondern hütet auch ein dunkles Geheimnis. Doch so sehr sie sich auch gegen ihre Gefühle wehrt – der unwiderstehlich dominante Jesse zieht sie einfach unglaublich an ...

(Quelle: Goldmann)

 

Meine Bewertung

An jeden erotischen Roman gehe ich mit Vorsicht heran. Meist packt ein dieses Genre sofort oder gar nicht. Dieses Buch hatte mich ab S. 45 für sich vereinnahmt, nach den Worten:

 

„Wie laut wirst du schreien, wenn ich dich ficke?“

 

Diese Frage stellt der Protagonist Jesse unserer Protagonistin Ava. Von da an wusste ich, dieser Reihenauftakt könnte etwas für mich sein, denn ich mag dominante, selbstbewusste und direkte Männer!

 

Bleibe ich gleich bei den beiden Hauptcharakteren dieses Buches, Ava und Jesse. Ava, ist 26 Jahre alt und ein Sternchen am Innenarchtektinnenhimmel und wird mit einem Job konfrontiert, der ihr beim ersten Gedanken gar nicht liegt. Ein Herrenhaus einrichten. Der Besitzer dieses Herrenhauses ist Jesse, Alter unbekannt, aber dazu später mehr!

Der erste geschäftliche Termin endet in einem Desaster. Ab dem ersten Augenkontakt bzw. schon dem ersten Anblick bringt Jesse Ava total aus der Fassung. Von Professionalität ist nicht mehr viel zu beobachten, sie schmilzt dahin, wenn sie in seine grünen Augen schaut und seinen Duft nach Wasser und Minze wahrnimmt. Die Autorin konnte diesen ersten Moment sehr gut rüberbringen. Als Leser war man wie gefesselt von dieser erdrückenden und gleichzeitig sehr erregenden Situation zwischen den beiden. Seit diesem Treffen wusste Ava, wenn sie den Job annimmt, verliert sie sich in einem Sog auf Verlangen und Sehnsucht!

Wie sollte es anders kommen, aber Jesse hatte es nicht leicht, sie zu „erobern“. Ich bin ein Fan seiner SMS und seiner Geschenke, denn es waren kleine Sachen, aber mit einer witzigen, verführerischen Bedeutung.

 

Dann tauchen wir ab in die zweier Leute, die dem Reiz des anderen auf keinem Weg mehr widerstehen können. Jesse ist immer sehr direkt und zeigt und sagt er, dass er sie will! Jetzt! Sofort! Und für immer!

Ava hingegen ist von Ängsten geplagt, sich in ihm zu verlieren. Eigentlich das typische Verhalten in einem Roman aus diesem Genre, ABER, die Autorin baute hier viel Witz, Charme und Sexiness ein. Fakten, wie das Jesse einfach nicht sein Alter preisgeben will, er Ava immer mit „Madame“ anspricht, wenn ihm etwas nicht passt und meist in Kombination auf ihre gewählte Wortwahl pocht, haben mich wirklich gut unterhalten. Ava bringt im Buch Jesse’s zwei Seiten auf den Punkt: „brutaler Sexherrscher“ und „verständnisvoller, sanfter Liebhaber“. Diese Kombination macht ihn wirklich unheimlich interessant!

Was den größten Teil des Buches, vor allem der Mitte einnimmt ist der Sex. Und damit sparte die Autorin wirklich nicht. Immer und überall und mit sämtlichen Hintergründen. Da hätten wir von „Erinnerungssex“ bis hin zu „Besinnungssex“ alles dabei. Leider gefielen mir diese Masse an Sex und Züge von Jesse, die hier hervortraten, nicht so sehr. Es war zu viel auf einmal!

 

Der Schluss hatte es wieder in sich! Denn Jesse trägt ein Geheimnis mit sich rum, welches wohl keine Frau wirklich glücklich machen würde! Und plötzlich scheinen beide alles verloren zu haben. Die Autorin bringt zum Schluss nochmal zu einige Abgründe mit ein, die mich wirklich erschrocken haben. Aber das letzte Drittel hat nochmal so einiges rausholen können, zu mindestens nach meinem Geschmack. Und Jesse verbirgt glaub ich noch so einige andere Geheimnisse.

 

Unbedingt positiv erwähnen möchte ich zum Schluss nochmal: die Covergestaltung (es wurden die Broschen auf dem Körper hervorgehoben, ich kann einfach nicht oft genug drüber streifen), die Charaktere (sowohl optisch als auch der Witz und die Schlagfertigkeit), der Anfang und das letzte Drittel, die Story (Herrenhausbesitzer – Innenarchitektin) und ich freue mich riesig, dass es im zweiten Teil weiter um Ava und Jesse geht. Von vielen Erotikreihen kennt man ja, dass dann plötzlich ein weiblichen und ein männlicher Nebencharakter im Vordergrund stehen. Dieses Potenzial wäre hier auch gegeben, aber ich will mehr Ava und mehr Jesse!!

 

Es gibt auch zwei kleine Kritikpunkte. Zum einen der übermäßig häufige Sex im mittleren Teil und die dadurch auch entstandenen kleinen Längen.

 

Fazit

Ein Reihenauftakt, der mich wieder mal begeistern konnte. Ich bin ein Fan von beiden Charakteren und freue mich die Entwicklung der beiden in den kommenden Bänden weiterzuverfolgen. Besonders hoffe ich, dass die Autorin den Humor, die starken Charaktere und den Schreibstil aufrechterhalten konnte.