15 Follower
19 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Outlander - Ferne Ufer
Birgitta Assheuer, Barbara Schnell, Diana Gabaldon
Bereits gelesen: 487/1230 pages
Es
Stephen King, Alexandra von Reinhardt, Joachim Körber
Bereits gelesen: 220/1532 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 23 %
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Wilde Lupinen (German Edition)
Charlotte Link
Bereits gelesen: 182/544 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Keine Diät, sondern eine Lebenseinstellung

No-Carb-Smoothies: Die Drei-Stufen-Diät für mehr Energie, Gesundheit und eine schlanke Linie - Ulrich Strunz

Inhaltsangabe

Lecker, leicht und überall dabei – Smoothies liegen voll im Trend. Das Beste: Man kann damit abnehmen, auf unkomplizierte, leckere Art und Weise. Smoothies, (fast) ganz ohne Kohlenhydrate, bilden die Basis dieser von dem bekannten Mediziner und Bestsellerautor Dr. Ulrich Strunz entwickelten neuartigen Drei-Stufen-Diät. In der ersten Woche schaltet der Körper mit No-Carb-Drinks in die sogenannte Ketose, das heißt, es wird körpereigenes Fett abgebaut, der Hunger auf Kohlenhydrate wie Nudeln, Brot und Süßes verschwindet. – Das Vier-Wochen-Programm mit vielen Rezepten, Tabellen und Tests sorgt für langfristig optimierte Fettverbrennung!

 

Meine Bewertung

Da ich offen bin für jegliche Art von Experiment, wollte ich mich auch in dieses Thema einlesen und dann natürlich praktisch tätig werden.

 

KETOSE

Schon mal gehört?

Ich zumindest nicht, bevor ich dieses Buch in den Händen hielt.

 

Mit meinen eigenen Worten bewirkt die Ketose durch das Zuschrauben der Kohlenhydratzufuhr eine intensivere Fettverbrennung, was bei vielen ja der Sinn der Sache ist, so auch bei mir.

Die Erklärung im Buch ist super und gleichzeitig erkennt man, was man seinem Körper so alles mit der „normalen“ Essgewohnheit antut. Ich war wirklich geschockt, wenn man Kohlenhydrate mal in der Gramm-Form getrachtet, wie hoch mein Tagesumsatz da war und dann hieß es in der ersten Woche auf 20g Kohlenhydrate runterzuschrauben. Für mich die härteste Woche!

Vor allem der erste Tag hatte es in sich.

 

Wie verlief mein erster Tag?

Aufgrund der großen Vielfalt an Smoothies-Rezepten fiel die Auswahl fast schwer und das Zubereiten endete bei mir am ersten Morgen wirklich in Stress aus.

Nach der ersten Trinkmahlzeit war ich fest der Meinung, dass in einer Stunde mein Magen knurrt, weil er das einfach immer tut, aber falsch gedacht. Bis zum Mittag kein Hungergefühl, kein Magenknurren, perfekt!

Am Abend kamen dann die vorhergesagten Kopfschmerzen und die Niedergeschlagenheit auf, aber schon am nächsten Tag ging es ohne Kopfschmerzen und mit viel Power weiter.

 

Wann war mein Körper in der Ketose?

Ich habe mir aus der Apotheke Teststreifen besorgt, um festzustellen, wann mein Körper in dem Prozess der Ketose ist und nun nicht mehr vergeblich mein Zucker in Energie umwandelt, sondern mein Fett.

Nach 4 Tagen war mein Teststreifen positiv und die Waage beglückwünschte mich täglich. Zudem gehe ich wieder 3x die Woche für 2 Std zum Sport, Cardio und Kraft und mir geht es super.

 

Mittlerweile bin ich in Woche 4, habe meine Kohlenhydrat-Zufuhr ein wenig hochgeschraubt, aber ich merke, dann kommen die Sünden.

Ein „richtiger“ Schummeltag am Wochenende hat mich sofort wieder aus der Ketose geworfen, ich fange nicht von vorne an, aber achte auf ein wenig mehr Disziplin ab sofort.

 

Von was ernähre ich mich zu Zeit (ganz grob)/ auf was verzichte ich

Absolute Tops sind bei mir zur Zeit wirklich die Smoothies (leider immer noch eher die süßen, als die herben^^), viel Fleisch und Wurst, vor allem fettiges, wie Salami! Viel Ei und grünes Gemüse. Es hört sich nicht viel an, aber dieses Buch ist einfach eine tolle Grundvoraussetzung. Nach und nach findet man immer neue Rezepte.

Meine nächsten Vorhaben am Wochenende: KH-armes Brot backen und einen Kuchen/ Muffins (fast) ohne KH.

 

Absolut verzichten muss ich auf Kartoffeln, Nudeln, Brot usw… es ist hart, aber es gibt super Alternativen.

Mein Hit: Pizza, wobei der Teig aus Thunfisch angefertigt wird, Belag nach Wahl :)

Ist der Körper erst einmal im Prozess Ketose drin, vergeht der Heißhunger auf Süßes bzw. allgemein auf KH.

 

Ein Zitat aus dem Buch halte ich mir immer wieder vor Augen, wenn der Wille schwach wird:

„Kohlenhydrate > Insulin > dick > dumm > krank > tot. Und das Gegenteil davon heißt Ketose.“ (S. 20)

(Ketose soll nicht nur das Abnehmen fördern, sondern auch viele Krankheitsbilder verbessern, z.B. Migräne, Hashimoto und auch Diabetes. Einige Erfahrungsberichte in Hinsicht auf Verbesserung einer Krebserkrankung behandelt dieses Buch auch)

 

Fazit

Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange und vor allem auf Dauer auf meine geliebten Nudeln und meine Chips verzichten kann, doch es geht.

Dieses Buch bietet nicht nur den sehr verständlichen fachlichen Teil, sondern auch viele Tipps und Ideen für einen perfekten Start.

Weitere Literatur und auch Rezeptbücher über die KETOSE folgen, denn ich bleibe am Ball.