15 Follower
19 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Outlander - Ferne Ufer
Birgitta Assheuer, Barbara Schnell, Diana Gabaldon
Bereits gelesen: 487/1230 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 23 %
Der Tag, an dem wir dich vergaßen
Marion Ahl, Diane Chamberlain
Bereits gelesen: 122/400 pages
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Wilde Lupinen (German Edition)
Charlotte Link
Bereits gelesen: 182/544 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Ein Meisterwerk der Medizin

Faszien - Gewebe des Lebens: Das geheimnisvolle Netzwerk des Körpers und seine Bedeutung für unsere Gesundheit - Peter Schwind

Inhaltsangabe

Das Bindegewebe, das uns im Innersten zusammenhält

Faszien - das ist das kollagenhaltige Bindegewebe, das unseren gesamten Körper durchzieht. Es hat eine große Bedeutung für unseren Bewegungsapparat, aber auch für unser Immunsystem. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass das Fasziensystem z. B. bei Rückenbeschwerden eine entscheidende Rolle spielt. Denn wenn Faszien verdickt oder verklebt sind, verursachen sie Schmerzen. Und auch der Spitzensport hat die Faszien für sich entdeckt. Sie werden im Falle von Verletzungen behandelt und gezielt zur Leistungssteigerung trainiert.

Dieses Buch ist das erste populäre Sachbuch über das dynamische Stützkorsett, das uns im Innersten zusammenhält. Peter Schwind erklärt, welche zentralen Funktionen Faszien in unserem Körper erfüllen und warum sie so wichtig für unsere Gesundheit sind. Darüber hinaus stellt er einfache Übungen für ein gut trainiertes Fasziennetzwerk vor, die morgens, abends und im Büro durchgeführt werden können.

(Quelle: Irisiana Verlag)

 

Meine Bewertung

Wie bereits im Klappentext erwähnt, ist das Thema Faszien fortwährend ein Forschungsthema und obwohl mich Forschung im Allgemeinen eher wenig interessiert, bin ich bei diesem Thema sehr wachsam und glücklich über neue Erkenntnisse.

 

Warum?

Im Dezember letzten Jahres habe ich meine Weiterbildung zu Fachergotherapeutin für Schmerztherapie beendet und der Hauptinhalt meiner Weiterbildung war das Thema Faszien. Für die Leute vom Fach, ist die Bedeutung dieses Gewebes schon sehr groß. Da das fasziale Gewebe meiner Meinung nach erst seit ein paar Jahren intensiver erforscht wird, sagt Laien bzw. Privatleuten (Patienten) dieses Thema meist noch gar nichts.

Durch die vielseitige Forschung, Fachartikel, Fernsehbeiträge und durch Literatur, wie dieses hier erhoffe ich mir einen Bekanntheitsgrad dieses Themas.

 

Peter Schwind vermittelt die Inhalte des Buches für jedermann sehr verständlich und nachvollziehbar. Wer als Leser Angst vor Fachsprache hat, kann diese Angst hier ablegen und falls doch mal ein unbekanntes Wort auftaucht, weiß sich denk ich heutzutage jeder zu helfen.

 

Thematisch hat dieses Buch einiges zu bieten. Schwind verbindet die Faszien mit allem und noch mehr, ob es allgemein um den Nacken oder die Schulter geht oder doch den Zusammenhang vom faszialen Gewebe zu unserem Organsystem oder unseren Emotionen. In diesem Buch findet einfach unser gesamter Körper einen Platz und dies war für mich absolut ein Pluspunkt.

Man hätte dieses Buch mit Sicherheit auch in mehrere Bücher aufteilen können, aber gerade wegen dieser Kompaktheit, ist dieses Buch wert gelesen zu werden.

 

Für alle nicht „Mediziner“, lest dieses Buch, um euch vor Augen zu halten, wie komplex unser Körper funktioniert und wie vielleicht eure vielen einzelnen Wehwehchen miteinander zu tun haben.

 

Für alle „Mediziner, Therapeuten usw“, nehmt dieses Buch zur Hand und lasst euch von den Praxisbeispielen und neuen Forschungsergebnissen die Augen öffnen und daraus lernen. Ganz spezielle Inhalte in diesem Buch sind das Rolfing nach Ida Rolf und die Osteopathie nach Andrew Taylor Still. 

 

Das einzige was dieses Buch für mich noch hätte vorweisen können, wäre mehr Bildmaterial, aber das ist eine ganz persönliche Meinung und hat keinen Ausschlag auf meine Bewertung.

 

Fazit

Nach diesem Buch von Peter Schwind ist für mich als Therapeutin die Bedeutung des faszialen Systems noch größer geworden. Die Verbindungen, die der Autor hier aufstellt sind spektakulär, aber für mich nachvollziehbar. Viele der im Buch besprochenen Themen werfen ein neues Licht auf meinen Berufsalltag.

Eine ganz klare Leseempfehlung spreche ich für alle Berufe im medizinischen Bereich aus und natürlich auch für dich! Wenn du dich angesprochen fühlst, dich dieses Thema interessiert und du dem Gewebe des Lebens auf den Grund gehen möchtest, ist die dein Buch.

Peter Schwind und auch der Irisiana Verlag sind notiert und ich habe da noch das ein oder andere Buch ins Auge gefasst, welches mein Interesse weckt.