16 Follower
20 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Der Junge auf dem Berg
John Boyne, Ilse Layer
Bereits gelesen: 190/304 pages
Möge die Stunde kommen: Die Clifton Saga 6 - Roman
Martin Ruf, Jeffrey Archer
Bereits gelesen: 450/592 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 35 %
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages
Mansfield Park.
Jane Austen
Bereits gelesen: 275/576 pages

Super interessante Idee mit kleinen Schwächen in der Umsetzung

Im Schlaf komm ich zu dir: Thriller - Jennifer R. Johansson, Beate Brammertz

Inhaltsangabe

Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr.

 

Meine Meinung

Wie wichtig ist unser Schlaf für uns?

Welche Auswirkungen hat es wenn man auf Dauer keinen Schlaf bekommt?

Jedem fallen bestimmt einige Gründe ein warum man nicht schlaflos im Bett liegt. Die meisten langwierigen Ursachen sind meist im medizinischen Bereich zu finden, aber die Autorin setzt ihren Fokus auf eine andere Ursache, Träume.

 

Der Prota Parker kann nicht schlafen, weil er nachts die Träume von der letzten Person, der er vor dem Zubettgehen in die Augen geschaut hat, träumt. Dies kann ein guter Freund sein, aber auch ein total Fremder auf der Straße bevor er ins Haus geht oder eine Mitarbeiterin im Supermarkt, weil er abends noch ein paar Sachen einzukaufen hat.

Und wir wissen, wie real oder auch mysteriös und grausam Träume sein können. Parker erlebt dies täglich und muss diese Tortur Nacht für Nacht mitmachen und bekommt kein Auge zu, bis er auf Mia trifft.

 

Ihr begegnet er zufällig, als er aufgrund seiner Müdigkeit fast einen Autounfall verursacht. Nach dem Blick in ihre Augen weiß er wessen Träume er diese Nacht träumen wird, Mia’s.

Und dann passiert das Wundersame.

Er kann schlafen, denn Mia’s Träume sind anders!

 

Parker merkt, wie gut ihm diese Nacht tat und ahnt, dass er Mia nie wieder sehen wird. Und dann ist sie plötzlich die Neue an seiner Schule.

Parker will, nein, er muss in ihren Traum, um schlafen zu können.

 

Und dieses Muss nimmt dann den Teil Thriller in diesem Buch ein.

Mia ist hin- und hergerissen zwischen Parker’s merkwürdiger Art und ihrem Stalker, der ihr bedrohliche E-Mails schickt.

 

Zunächst versucht Parker seinen Leidensweg allein zu bewältigen, doch er merkt, dass dies nicht machbar ist. Er holt seinen besten Kumpel Finn ins Boot. Gemeinsam probieren sie ihr Bestes.

 

Absolute Pluspunkte sind hier der sehr lockere Schreibstil. Die Autorin schafft es den Leser zu fesseln. Für mich noch besser waren die Wendungen im Buch, womit man einfach nicht rechnete und was gerade zum Ende hin dafür sorgte, dass das Buch unheimlich an Spannung zu nahm.

____________________________________________________________

 

Jugendbücher sind nicht mein Lieblingsgenre, aber ich lese immer wieder gerne in dem Genre und lerne neue Autoren und Storys kennen.

In diesem Buch konnte ich leider wenig interessante, sympathische Charaktere für mich finden. Lediglich mit Finn, Parkers besten Freund konnte ich mich wirklich anfreunden. Andere Charaktere waren mir entweder zu jugendlich oder zu blass dargestellt.

 

Bevor der Thrill ins Buch kam, tauchten für mich einige Längen auf. Es ging zwar voran, aber die Story drehte sich irgendwie im Kreis.

 

Mein Fazit

Ein Jugendthriller, der mit einem interessanten Thema auftritt, mich leider nicht auf Dauer in seinen Bann ziehen konnte. Aufgrund des tollen Schreibstils hat das Lesen trotzdem Spaß gemacht und merkt, dass die Autorin ihre Berufung mit in die Thematik einbringen konnte.

Wenn ihr wissen wollt, was an Mia’s Träumen so anders ist und wie Parkers Geschichte ausgeht, lest dieses Buch.

Für alle Fans auf dem Genre Jugendbuch ist dieses Buch eine absolute Leseempfehlung wert.