16 Follower
20 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Böses Kind: Der erste Fall für Kommissar Henry Frei
Martin Krist
Bereits gelesen: 34 %
Kleine große Schritte: Roman
Jodi Picoult, Elfriede Peschel
Bereits gelesen: 106/592 pages
Bleiche Knochen: Der erste Fall für Katie Maguire
Graham Masterton
Bereits gelesen: 226/448 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 35 %
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Eine wunderschöne Fortsetzung, aber toppt Band 1 nicht

Outlander - Die geliehene Zeit: Roman (Knaur TB) - Barbara Schnell, Diana Gabaldon

Inhaltsangabe

Schottland, 1968: 20 Jahre nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben?

 

Meine Meinung

VORSICHT SPOILER!

 

Die Saga geht weiter…

Schottland, 1968: Ich war ein wenig baff, als ich plötzlich Jamies erwachsene Tochter Brianna vor meinen Augen hatte. Was ein Zeitsprung. Anfänglich etwas verwirrend, weil man nicht weiß, was passiert ist und wie Claire zurück in die Gegenwart kam, aber schnell habe ich mich wieder festgelesen. Brianna, die Tochter der beiden, konnte mich nicht überzeugen, aber man spürt das Feuer ihres Vaters in ihr. Allerdings heißt ihr Vater für sie Frank Randall.

Die Szenen in der Gegenwart kommen sowohl am Anfang, als auch am Ende vor, was meiner Meinung nach sehr gut gewählt war.

 

Denn hauptsächlich möchten wir natürlich wieder Zeit in der Vergangenheit mit unseren beiden Protagonisten verbringen. Also auf geht’s ins Jahr…

 

1744 nach Frankreich: Jamie plant gemeinsam mit seiner schwangeren Frau Claire, Bonnie Prinz Charlie in Paris näher zu kommen und herauszufinden, ob und wie die berüchtigte Schlacht von Culloden zu verhindern ist. Schnell finden beide Anklang in der französischen Welt und auch bei Charlie.

 

Der geschichtliche Teil

Wie vorausgeahnt ist der zweite Band der „Highland-Saga“ sehr geschichtlich angehaucht.

Das Hauptthema ist hier die Jakobitenaufstände um Charles Edward Stuart und wie er den Plan schmiedet eine Schar Jakobiten, die hauptsächlich aus schottischen Highlander bestand, gegen die englischen Truppen kämpfen zu lassen. Mit dem Ziel, den schottischen und englischen Thron für die Stuarts zurückzugewinnen.

Geschichtlich war diese Zeit für mich totales Neuland, aber es war unheimlich spannend und aufregend, diesen kompletten Werdegang in Romanform zu erlesen.

 

Wissenswert ist, dass der geschichtliche Anteil einen sehr ausführlichen Part im Buch einnimmt. Somit werden für einige Leser eventuell Längen entstehen. Ich empfand alles als genau passend, bin aber auch geschichtlich unheimlich interessiert.

Und ich war so glücklich, als es nach einem langen Aufenthalt in Frankreich endlich wieder ins vertraute Schottland ging.

 

Jamie und Claire

Die Geschichte geht einfach wunderschön weiter. Beide ergänzen sich einfach super. Claire ist immer an Jamies Seite, gerade in Hinblick auf sein Trauma, welchem er im ersten Band nicht entkam. Der Witz und Charme, den die Autorin Jamie zusprach, ist einfach wundervoll. Wie oft bringt er mich zum Schmunzeln mit seiner Unsicherheit und seiner Unwissenheit.

 

Wenn ihr euch fragt, was alles passiert, welche Charaktere aus Band 1 wieder auftreten oder welchen neuen Charakteren wir in Band 2 begegnen, dann müsst ihr diese Saga unbedingt weiterlesen.

Falls ihr noch nicht angefangen habt, tut es!

_________________________________________________________________

Band 1 konnte der Folgeband dennoch nicht toppen. Woran es genau lag, kann ich gar nicht so genau sagen. Vielleicht liegt es einfach daran, dass Band 1 für uns Leser etwas völlig Neues war, das heißt mehr Spannung versprach.

 

Mein Fazit

Ich liebe diese Reihe und es war wieder sehr schön, ein wenig mehr zu erfahren und in der Geschichte voranzukommen. Diana Gabaldon konnte mich einfach wieder fesseln, mit vielen Dingen, die einfach überrascht haben.

Nun warte ich nicht nur sehnlichst auf Band 3, sondern auch auf die Verfilmung des zweiten Bandes. Auf beides werde ich wohl bis zum Herbst 2016 warten müssen.