15 Follower
19 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Outlander - Ferne Ufer
Birgitta Assheuer, Barbara Schnell, Diana Gabaldon
Bereits gelesen: 487/1230 pages
Es
Stephen King, Alexandra von Reinhardt, Joachim Körber
Bereits gelesen: 220/1532 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 23 %
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Wilde Lupinen (German Edition)
Charlotte Link
Bereits gelesen: 182/544 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Interessant, aber für mich zu viel vom Thema Liebe

Daringham Hall - Das Erbe: Roman - Kathryn Taylor

Inhaltsangabe

Eine schicksalshafte Begegnung, ein lang verborgenes Geheimnis, ein verlorenes Erbe.
Die Familienverhältnisse auf Daringham Hall im malerischen East Anglia geraten durcheinander, als der IT-Unternehmer Ben Sterling auf dem Gut auftaucht. Denn Ben ist der eigentliche Erbe - und nun sinnt er auf Rache an der Familie, die seine Mutter so schlecht behandelte. 

Doch dann verliert er durch einen Überfall das Gedächtnis und gewinnt einen ganz anderen Blick auf Daringham Hall und seine Bewohner. Als er sich auch noch leidenschaftlich in die Tierärztin Kate verliebt, weiß Ben nicht mehr, was er tun soll...

 

Meine Meinung

Lange war ich gespannt, was für eine Geschichte hinter diesem doch recht extravaganten Cover steckt.

 

Mit dem Prolog erschafft die Autorin gleich Spannung, denn es sah von Anfang an so aus, als ob sie uns hier einen Auszug aus dem Buch aufzeigt und so war es letztendlich auch. Diese Alternative finde ich immer wieder gut durchdacht, weil man beim Lesen schon grübelt, wann und in welchem Zusammenhang die Autorin auf den Prolog zurückkommt.

 

Im Anschluss an den Prolog wird man zum einen mit sämtlichen Familienmitgliedern der Familie Camden, welche Daringham Hall bewohnen, konfrontiert und zum anderen lernt man die beiden Protagonisten Ben und Kate kennen.

Als Leser merkt man schnell, dass die Familie Camden nicht nur ein dunkles Geheimnis verbirgt. Hier hat irgendwie jeder seine Geheimnisse und seine Geschichte.

Ben Sterling, der eigentlich in East Anglia auftaucht, um der Familie Camden zu schaden, in dem er seine Mutter rächt, wird in einen Überfall verwickelt und verliert sein Gedächtnis. Was dies vorerst für Folgen mit sich zog, fand ich spannend. Wie ein Gedächtnisverlust einen Menschen verändern kann.

Kate, die die ortsansässige Tierärztin ist, konnte mich anfangs mit ihrem Wesen begeistern. Als sie Ben dann jedoch bei sich aufnimmt und beide versuchen mehr über Bens Person zu erfahren und Gefühle ins Spiel kommen, verändern sich auch Kates Wesenszüge. Mit den typischen Herzchen in den Augen wirkte sie nicht mehr so selbstbeherrscht.

Neben der Lovestory zwischen Ben und Kate erwarten den Leser hier noch zwei andere Paare, die den Leser in dieser Hinsicht unterhalten sollen. Die Frage ist, ob alle drei Beziehungen in den 2 Folgebänden gleichermaßen Beachtung finden oder ob eine im Vordergrund stehen wird. Vielleicht ist es neben den Geheimnissen in Daringham Hall auch ein wenig zu viel Liebe?

 

Positiv auf die Geschichte im Buch wirkt sich auf jeden Fall der extrem flotte Schreibstil aus. Man fängt zu lesen an und auf einmal ist man bereits am Ende. So muss das doch eigentlich sein. Oder?

 

Wie der Titel „Das Erbe“ bereits sagt, spielt auch dieses Thema in dem Band eine große Rolle. Also herrschen hier nicht nur die Liebesgeschichten vor, sondern auch Familiengeschichten, die viel Unheil versprechen, sobald sie ans Licht kommen.

____________________________________________________________

 

Wer einfache Beziehungen in Liebesromanen nicht mag, ist mit diesem Buch gut bedient, denn natürlich gibt es auch hier dieses bekannte hin und her, ich darf nicht, ich will nicht, ich kann nicht, was mir als Leserin doch irgendwann zu viel wird.

 

Zu dem zeigt sich der eigentliche Übeltäter der Geschichte für mich viel zu früh und man kommt so in den Genuss, schon frühzeitig zu ahnen, in welche Richtung die Geschichte verläuft.

 

Mein Fazit

Für mich ein interessanter, aber wenig spannender Auftakt der „Daringham Hall Reihe“. Hier hätte ich mir wirklich ein wenig mehr Familiengeheimnisse, die sich eventuell länger gezogen hätten und ein bisschen weniger Liebesgeschichte gewünscht. Aufgrund des Schreibstils werde ich diese Reihe aber auf jeden Fall weiterverfolgen und bin gespannt, was noch alles auf die Charaktere zukommen wird.