16 Follower
20 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Böses Kind: Der erste Fall für Kommissar Henry Frei
Martin Krist
Bereits gelesen: 7 %
Kleine große Schritte: Roman
Jodi Picoult, Elfriede Peschel
Bereits gelesen: 106/592 pages
Bleiche Knochen: Der erste Fall für Katie Maguire
Graham Masterton
Bereits gelesen: 226/448 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 35 %
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Eine wachsende royale Erotikgeschichte

Royal Desire: Roman (Die Royals-Saga, Band 2) - Geneva Lee, Andrea Brandl

Inhaltsangabe

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor...

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

 

 

Meine Meinung

Am Ende vom ersten Band sah es zwar so aus, aber dass es wirklich vorbei ist zwischen Clara und Prinz Alexander, damit hat wohl von uns Lesern niemand gerechnet. Ich weiß, viele denken sich jetzt, dass man diese Gegebenheit bereits aus sämtlichen anderen Erotikromanen kennt. Dennoch fand ich das Aufeinandertreffen der beiden gut gelungen. Es war nicht gleich das Happyend, aber dennoch eine hitzige Begegnung.

 

Für viele plätschern Bücher aus diesem Genre nur dahin, aber hier baute die Autorin etwas ein, womit ich niemals gerechnet hätte. Und zwar, dass sich Alexander gegen alle Regeln, die sich ihm als Thronfolger ergeben, stellt und Clara nicht weiter als sein Geheimnis behandelt. Ihr dahingehend zeigt, dass da etwas ist. Diesen Punkt mochte ich wirklich sehr, denn für mich einmal zu oft, liest man Bücher, in denen der bestimmende Mann die Frau im Buch einfach nur hinhält und diese dies mitmacht. Diese Wendung war für mich eine gekonnte Überraschung.

Und weil die Autorin uns Lesern nicht nur mit einem besonderen Charakterzug überraschen wollte, kommt dann noch ein wenig Spannung ins Buch.

Geneva Lee holt Clara’s Exfreund ins Spiel und dieser nähert sich ihr auf ganz besondere Weise.

 

Aber nicht nur Clara hat im zweiten Band der Reihe mit etwas zu kämpfen, auch Alexander wird wieder mit dem tödlichen Unfall seiner Schwester konfrontiert und daran ist die Intrigantin Pepper nicht ganz unschuldig. Sie bringt diese Antipathie mit ins Buch, die ein Erotik- und auch ein Liebesroman brauchen. Man muss als Leser einfach jemanden hassen können, der dem Paar im Wege steht.

 

Die Wendungen im Buch sind super gesetzt und auch mit dem letzten Drittel habe ich so nicht gerechnet und war positiv überrascht.

Der Epilog bringt dann einen fiesen Cliffhanger mit sich, der den Leser zum Nachdenken anregt, wie es im dritten Band der Reihe „Royal Love“ weitergehen wird. Ich habe da schon so eine Ahnung und bin unheimlich neugierig!

____________________________________________________________

 

Am ersten Band habe ich tatsächlich bemängelt, dass Prinz Alexander mit zu viel Potenz geprotzt hat. Es war mir nicht zu viel Sex, aber zu viel aufeinanderfolgender Sex, die beiden haben zwischendurch ja fast nichts anderes machen können.

Dieser Punkt hat sich im zweiten Band verbessert, allerdings fehlt mir immer noch das gewisse Etwas an den Sexszenen. Dieses Spiel mit der Dominanz und den speziellen Vorlieben kennt man zu Genüge und leider sind es immer ähnliche Vorlieben. Da hätte ich mir etwas anderes, neues gewünscht.

 

Mein Fazit

Weiterhin bin ich begeistert von dieser Reihe und denke nicht mal daran, diese nicht weiterzuverfolgen. Geneva Lee kann mich mit ihrem Schreibstil, ihren Charakteren und ihren Ideen überraschen und glücklich machen.

Wer Lust auf viel Sex, Liebe, Intrigen und dunklen Geheimnissen sucht, sollte schleunigst mit der „Royals-Saga“ beginnen. Wer allerdings nicht auf der Suche nach häufigen, fetischangehauchten Sexszenen ist, sollte von dieser Reihe die Finger lassen.