16 Follower
20 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Der Junge auf dem Berg
John Boyne, Ilse Layer
Bereits gelesen: 190/304 pages
Möge die Stunde kommen: Die Clifton Saga 6 - Roman
Martin Ruf, Jeffrey Archer
Bereits gelesen: 450/592 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 35 %
Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
George R.R. Martin, Andreas Helweg
Bereits gelesen: 280/576 pages
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1)
Christiane Sipeer, Graziella Stern, Friederike Ails, Audrey Carlan
Bereits gelesen: 170/369 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages
Mansfield Park.
Jane Austen
Bereits gelesen: 275/576 pages

Für mich eine noch schönere Geschichte, als im ersten Band…

Sommersehnsucht - Nora Roberts, Katrin Marburger

Inhaltsangabe

Freundschaft und Liebe – das geht nicht zusammen. Zu dumm nur, dass sich Emmas langjähriger Freund Jack, ein erfolgreicher Architekt, völlig überraschend als ihre große Liebe erweist. Nun steckt die Floristin der erfolgreichen Hochzeitsagentur »Vows« in der Klemme, zumal sie weiß, wie sehr Jack an seiner Freiheit hängt. Doch auch Jack muss erkennen, dass seine Gefühle für Emma über Freundschaft hinausgehen. Gut, dass die romantische Emma immer auf ihre drei besten Freundinnen Parker, Mac und Laurel zählen kann!

 

Meine Meinung

Nach dem ersten Band kristallisierte sich bereits Emma als meine heimliche Favoritin heraus. Ihr Naturell kommt meinem am nähesten und irgendwie sucht man doch nach ähnlichen Charakteren in Büchern oder?

Ihre weibliche und sinnliche Art kommt im Buch super rüber und ihr Pendant Jack passt einfach perfekt. Er ist ein Freigeist und kann mit vielen Affären, aber keiner festen Beziehung dienen.

 

Während des Lesens bemerkt man schnell, wie nahe sich die beiden sind und dass ihre Beziehung von beiden Seiten über Freundschaft hinausgeht. Nur reichen diese Gefühle für eine Liebe? Und kann man in eine Freundschaft zurückwechseln, wenn es nicht klappen sollte? Diese Frage und dieser Gefahr stellen sich diese beiden Charaktere in dem zweiten Band der Reihe.

 

Weiterhin gefällt mir das familiäre Feeling um die vier Freundinnen sehr gut. Nora Roberts zeigt hier wahre Frauenfreundschaften auf, nach dem Motto: Einer für alle, alle für einen! Ich finde das großartig und auch die Harmonie und die Wechselbeziehungen in Bezug auf die gemeinsame Hochzeitsagentur.

Natürlich steht in diesem Band vor allem Emma’s Arbeit als Floristin im Vordergrund und ich habe bemerkt, welche Bedeutung Blumen haben können, wie wenig genannte Blumen ich doch kenne und was als Floristin für eine Hochzeit alles dazugehört. Beruflich wäre das absolut nicht mein Zweig. Da fehlt es mir an Kreativität und wenn ich an die wunden, offenen Hände denke. Nein, da wäre mir einer der anderen Jobs in der Agentur lieber.

 

Und dann wären da immer wieder diese kleinen Hinweise auf die folgenden Liebesgeschichten. Das Emma mein bisheriges Highlight ist, stimmt, aber auch die Geschichten um Laurel und Parker reizen mich zusehends, denn Nora Robert schafft es, auch den anderen beiden Charakteren immer wieder einen kurzen Augenblick im Buch zu widmen und unsere Neugierde zu wecken.

 

Trotzdem ich im folgenden Kritikteil wieder die nicht harmonierende Jahreszeit in Bezug auf den Titel erwähne, gefiel mir dieser Band aufgrund der Charaktere und der Story an sich besser, als der erste Band.

____________________________________________________________

 

Auch hier war ich wieder gespannt, ob die Autorin den Titel des Buches in der Geschichte aufleben lässt. Nach dem zweiten gelesenen Band der Reihe, vermute ich mittlerweile, dass die Bücher immer eine Jahreszeit vorab spielen. Das heißt, dass es in diesem Band um die Sehnsucht nach dem Sommer geht. Da sich die Story zwischen April und Juni abspielt, steht auch hier die Jahreszeit auf dem Titel nicht im Fokus. Ich finde es weiterhin schade, denn gerade Emmaline und Jack in heißen Sommernächten vereint, das hätte super gepasst.

 

Mein Fazit

Dieser Band hat für mich das gewisse Etwas. Zwei wirklich spannende Charaktere und dieses interessante Thema, ob aus Freundschaft Liebe entstehen kann mit all seinen Hindernissen. Weiterhin überzeugt die Autorin mich mit ihren Zusammenführungen und diesem großen Ganzen, was bisher beide Teile zu etwas Besonderem machten.