15 Follower
21 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Dead Zone
Stephen King, Alfred Dunkel, Joachim Körber
Bereits gelesen: 408/558 pages
Das letzte Zeichen unserer Liebe
Cathy Rentzenbrink, Veronika Dünninger
Bereits gelesen: 54 %
Von ferne klingt ein Lied (Sturmzeiten, #2)
Judith Pella
Bereits gelesen: 275/580 pages
The Monster Man of Horror House: Roman
Heike Schrapper, Danny King
Bereits gelesen: 35 %
Fireman: Roman
Ronald Gutberlet, Joe Hill
Bereits gelesen: 250/960 pages
Tess: Roman
Thomas Hardy, Helga Schulz
Bereits gelesen: 98/592 pages
Dornen des Glücks (Das Erbe von Foxworth Hall, #3)
Michael Görden, V.C. Andrews
Bereits gelesen: 200/416 pages

Die Nordische ist einfach die beste Mythologie

Nordische Mythen und Sagen - Lübbe Audio, Neil Gaiman, Stefan Kaminski

Inhaltsangabe

Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt? 

Neil Gaiman erzählt die nordischen Sagen und Mythen neu, mit Witz und Sinnlichkeit, voller Zuneigung und Neugierde. Wir machen Bekanntschaft mit dem mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, sind bezaubert von den Göttern und entsetzt von mancher Skrupellosigkeit. Machen Sie sich die Sagen zu eigen, erzählen Sie sie weiter, an den langen kalten Winterabenden, in den lauen Sommernächten. 

Nach der Lektüre werden Sie selbst die Wolken mit anderen Augen betrachten. 

 

Meine Meinung

Bei einem Hörbuch spielt für mich zu Beginn immer der Sprecher eine große Rolle.

Stefan Kaminski macht seinen Job hier sehr gut und passt meiner Meinung nach super zu der Thematik. Er kann in seiner Stimme sowohl harte und schroffe Parts, als auch lustige und weibliche Szenen vereinen.

 

Der Einstieg ins Hörbuch bestand aus den wohl drei bekanntesten Gottheiten der nordischen Mythologie: der Göttervater Odin, sein Sohn Thor und Loki.

Für viele, die bisher wenig mit dem Thema zu tun hatten, wird im ersten Kapitel ein super, auf den Punkt gebrachter, Überblick geschaffen.

 

Ich habe schon einiges über diesen Teil des großen Themas Mythologie gelesen, denn ich liebe den alten Götterglauben und war sehr gespannt nun auch endlich dieses Buch von Neil Gaiman kennen zu lernen.

 

In meiner Rezension möchte ich nun nicht jedes Kapitel im Detail zerpflücken, sondern kurz auf die Dinge eingehen, die für mich neu und interessant waren.

 

Immer wieder begeistern können mich Geschichten über Yggdrasill, den Weltenbaum. Auch hier findet er und die neun Welten einen Abschnitt.


Weiter unheimlich spannend finde ich den Gott Loki.

Zum ersten Mal habe ich in diesem Hörbuch einen richtigen Überblick über seine familiären Verflechtungen bekommen. Einige Kapitel bieten tiefere Einblicke zu seinen beiden Ehefrauen Angrboda und Sigyn. Vielen Interessierten werden allerdings Loki’s Kinder mit der Riesin Angrboda eher etwas sagen. Diese Kinder sind: die Midgardschlange, die Göttin der Unterwelt Hel und der Fenriswolf.

Auch ihre Geschichten fand ich sehr spannend.

 

Sehr gefreut habe ich mich über die Geschichte zur Liebesgöttin Freyja.

Ihre Geschichte um eine Hochzeit fand ich sehr amüsant und mit dieser konnte mich der Sprecher wirklich zum Schmunzeln bringen. Ebenfalls belächeln musste ich die Geschichte um den Met der Dichter.

 

Neu und umso spannender war für mich die Geschichte um die Göttin Idun und ihren Äpfeln der Unsterblichkeit. Nur diese konnten den Göttern ihre Jugend und ihre Stärke zurückgeben. Wirklich interessant dieses Kapitel des Hörbuches.

 

Nicht neu für mich, aber ebenso interessant ist immer wieder die Geschichte um den hübschen Gott Baldur/Balder, welcher von seiner Mutter Frigg beschützt werden sollte. Nur dass diese einen entscheidenden Feind vergaß.

 

Kurz vor dem Finale erfährt man noch, wie es mit Loki sein Ende nahm.

Er, seine Frau Sigyn und das Gift der Midgardschlange.

Eine schreckliche, aber bedeutende Geschichte der nordischen Mythologie.

 

Das Finale. Die Ragnarök.

Die Geschichte zum Untergang der Götterwelt ist zugleich auch mein Lieblingswort der nordischen Mythologie. Kann es sowas geben? Ein Lieblingswort?

Bei mir schon.

____________________________________________________________

 

Allen kann ich dieses Hörbuch auf jeden Fall empfehlen.

Eher noch denjenigen, die bereits ein wenig Vorkenntnisse haben.

Schwer wird es denen fallen, die mit diesem Hörbuch ihren Einstieg in dieses Thema nehmen möchten. Denn es treten einfach so viele Gottheiten und Namen auf, dass man schnell den Überblick verliert.

All denen rate ich eher zum Buch zu greifen.

 

Einen weiteren Punkt, den lediglich das Buch mit sich bringt, ist ein tolles Glossar am Ende des Buches. Dieses mag für manche beim Lesen unheimlich hilfreich sein.

 

Mein Fazit

Die nordische Mythologie kann mich einfach immer packen, egal in welchem Buch.

Allerdings werde ich mir auch noch das Buch kaufen, um es in ein paar Jahren zu lesen. Von der Aufnahmequalität und den Extras wird das Buch hier mehr hergeben.

Ich denke, dass jeder Hörer oder Leser aus diesen Geschichten etwas Neues mitnehmen wird, aber auch auf bereits Bekannte Inhalte trifft.