22 Follower
22 Ich folge
LeseBlick

LeseBlick

Ich lese gerade

Das Haus zur besonderen Verwendung: Roman
John Boyne
Bereits gelesen: 264/560 pages
Was bleibt, wenn du gehst
Amy Silver
Kampf der Königinnen: Maria Stuart und Elisabeth von England
Sylvia Jurewitz-Freischmidt
Bereits gelesen: 30/496 pages

Wow

Anstand - Matthew Quick

Inhaltsangabe

Er liebt sein Land, das er nicht mehr versteht. Er hasst die Liberalen. Er schläft nicht ohne seine Waffen. Er ist das Gegenteil von politisch korrekt. Er liebt seine Enkelin Ella über alles. Er hat einen Gehirntumor, für den er das Agent Orange aus dem Vietnamkrieg verantwortlich macht. Er überlebt die Operation. Er nimmt die letzte Chance wahr, sich mit seiner Vergangenheit, seinem Sohn und seinem Erzfeind aus dem Krieg, Clayton Fire Bear auszusöhnen.

Er heißt David Granger, 68 Jahre, Vietnamveteran.

Er ist: Ein Mann mit Anstand. 

 

Meine Meinung 

Diese Story hatte ich damals ganz schnell ins Auge gefasst, dann ist sie jedoch ziemlich schnell wieder in Vergessenheit geraten. Als ich bei Spotify auf das Hörbuch gestoßen bin, dachte ich mir, das ist ein Zeichen, nun wird es Zeit.

 

Warum mir die Story ins Auge fiel?

Ich mag das Cover unheimlich gern! Manche sagen, es ist nichtssagend, ich finde es sehr ausdrucksstark. Zu dem interessieren mich Geschichten um Kriegsveteranen sehr.

 

David Granger’s Geschichte wird hier kontinuierlich von Volker Lechtenbrink erzählt, als ob der Mann direkt neben dir sitzt. Da ich das Hörbuch ausschließlich beim Auto fahren gehört habe, saß David bei jeder Fahrt neben mir und hat von sich erzählt. Erzählerisch war das ganz großes Kino!

 

Anfänglich konnte mich David natürlich mit den Geschichten aus dem Dschungel in Vietnam fesseln. Er nimmt beim Erzählen kein Blatt vor den Mund und sagt frei heraus, wie es ist.

 

„Mit Männern, die gute Weine verkosten, kommst du nicht wieder lebend aus dem Dschungel raus.“ (Kapitel 3)

 

Und dann bleiben diese Begegnungen in Erinnerung, egal ob es hier um den Kambodschaner Tao oder um Bullshit geht. Mein Herz war erweicht.

Zu dem punktet der Autor mit Themen, wie zum Beispiel das Agent Orange, da habe ich im Nachhinein tatsächlich sehr viel nachgelesen.

 

„Das lernt man übrigens im Dschungel.

Du schläfst, aber du schläfst nie wirklich.“ (Kapitel 22)

 

Neben den Erzählungen aus der Kriegszeit, erzählt David Granger aus seinem Leben. Von seinem liberalen Sohn Hank, seiner verhassten Schwiegertochter Femke und der geliebten Enkelin Ella. Die Beziehung zu seinem Sohn war vor allem interessant zu verfolgen, denn hier lag einiges im Argen, aber David nimmt sein Leben und auch das einiger anderer in die Hand.

 

„Jeder, der den Dschungel in Vietnam überlebt hat, kennt sich mit dem Tod aus.

Ich kenne den Scheißkerl besser, als du dich selbst kennst.“ (Kapitel 7)

 

Wunderschön zu verfolgen, war sein Verhältnis zur kleinen Ella.

Denn ja, David hat auch eine weiche Seite.

 

Ich könnte ewig aus seinem Leben erzählen, aber das würde einfach zu viel vorwegnehmen. Hört oder lest selbst, über welche menschlichen Begegnungen und Hürden David noch erzählt.

 

„Nur die Guten sterben jung und ich hatte böse gelebt.“ (Kapitel 5)

 

Ich brauche bei Büchern nicht immer ein besonderes oder schönes Ende.

Das, welches hier auf mich wartete, gefiel mir super und bringt die Geschichte zu einem krönenden Abschluss.

 

Mein Fazit

Für mich war „Anstand“ tatsächlich einer der besten Hörbücher, die ich bis dato gehört habe. Mich konnte sowohl der Protagonist, als auch die gesamte Story um ihn herum packen. Der Sprecher macht diese Geschichte zu einem Hörgenuss und das Hörbuch vereint Ernst mit Humor.

Meiner Meinung nach hätte man nichts besser machen können.

Absolute Hörempfehlung!